Peter Alexander Christerer - der Genussbayer

Kochen macht Spaß!

Das ist richtig, doch derzeit fehlt mir schlicht die Zeit und Motivation den "Rezepte-Blog" fortzusetzen.
Außerdem gibt es jedes nur erdenkliche Rezept in den Weiten des Internet. Also euch allen "an Guadn" und vielleicht wird mir ja mal so langweilig, dass ich wiederkomme. da Bäääda im November 2019

Über mich Gästebuch Tagebuch Gewicht wretch Genussbayer Erinnerungen
Logo nicht gefunden

Großartiges Essen ist wie großartiger Sex! Je mehr du hast, desto mehr willst du.

Gael Greene

Inhaltsverzeichnis die letzten 10 Rezepte Anregungen, Kritik, Kontakt ---> eMail
Kalte Mandel-Joghurt-Suppe mit Fleischeinlage
KommentierenKommentare (0) lesen als MP3 hören? klick mich #014 salzig

Passend zu den heißen Temperaturen: Eine erfrischende kalte Suppe. Hätte ich nicht geglaubt, aber es ist ein wahrer Gaumenschmaus. Vorsicht! Suchtgefahr, nicht nur wenn es draußen warm ist. Total leicht zu machen, am Schwierigsten ist das Bruschetta und bei mir gibt's jetzt immer kleine Toastecken mit Ziegenrahm stattdessen.

Du brauchst:
Mandel-Joghurt-Suppe:
100gr Mandelblättchen
500 g Naturjoghurt
500 ml kalte Gemüse- oder Fleischbrühe möglichst klar.
300 ml Sahne
1 Knoblauchzehe
(Zwiebel)salz
1-2 EL Zitronensaft
etwas geriebene Zitronenschale
etwas geriebenen Ingwer
etwas Muskat
1 Prise Zucker
etwas Dill
etwas Minze
nicht unbedingt nötigt aber lecker:
1 Stückchen Zimtstange oder etwas Zimtpulver, 1/3 Vanilleschote, ein paar Pimentkörner

Fleischbeilage:
200 g Lammkeule ohne Knochen oder Schweine/Kalbsschnitzel
etwas Öl zum Braten
Ich nehme Lamm, weil das Fleischgewürz super zur Suppe passt
etwas Lammgewürz (Berbere oder Ras el Hanout oder Zhug) prinzipiell reicht
etwas Salz und etwas Pfeffer

Bruschetta:
1 EL Butterschmalz
4 Scheiben Baguette
1 Tomate
1 Schalotte
etwas Basilikum
etwas geriebener Knoblauch
etwas Zitronensaft
Prise Zucker
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe

So geht es:
Am Vortag Brühe kochen und abkühlen lassen, dann mit Joghurt, Sahne, geriebenem Knoblauch, (Zwiebel)salz, Zironensaft, Zitronenschale, geriebenen Ingwer, geriebenen Muskat oder Macis, 1Prise Zucker vermengen, wenn du hast ein Stückchen Zimtstange (3cm), ein Stückchen Vanilleschote (3cm) und 4-5 Pimentkörner dazugeben und in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag:
Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett nicht zu dunkel! anrösten, abkühlen lassen.
Das Fleisch in kleine dünne Stückchen schneiden, nach Belieben würzen (NICHT kräftig, die Suppe ist der Star, nicht das Fleisch) und mit ganz wenig Fett kurz braten. Es sollte ganz leicht rosa sein, NICHT blutig, dann beiseitestellen.

Bruschetta:
Butterschmalz erhitzen, darin Baquettescheiben auf beiden Seiten kross braten. Tomaten schälen (entweder einritzen und überbrühen oder "abflammen"), halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel entfernen. Den Rest in kleine Stückchen schneiden.
Die Schalotte so klein wie möglich schneiden, mit gehacktem Basilikum, geriebenem Knoblauch, Zitronensaft, Zucker, Öl über die Tomatenstückchen geben und vermengen. Etwas ziehen lassen.
Vor dem Anrichten, die Knoblauchzehe halbieren und die Baquettescheiben auf EINER Seite damit einreiben. Dann die Tomatenstückchen darauf verteilen.

Die Suppe auf Teller (Schalen, Tassen was du halt magst) verteilen und die abgekühlten Mandeln darauf verteilen.
Das Fleisch entweder auch in den Teller geben oder in einem kleinen Schälchen daneben stellen.
Frisch geschnittenen Dill und Minze darüber streuen. Wenn du keine frische Minze hast, die getrocknete beim darüber streuen, zwischen den Fingern etwas zerreiben, damit das Aroma besser zur Geltung kommt.
Die Bruschettabrötchen auf einem kleinen Teller daneben stellen.
Zurücklehnen und sich loben lassen ;-)


Kommentare:

Guten Appetit wünscht euch der Genussbayer
nach oben Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung / Impressum Wasabiparfait-mit-Kürbiskernen-und-Pflaumenkompott